BACKFACTORY GmbH Menü

Kürbis - das Multitalent

Die Blätter an den Bäumen beginnen, sich orange zu färben und es wird langsam wieder Zeit, seine Pullover heraus zu kramen. Nun beginnt sie wieder: meine liebste Zeit des Jahres... der Herbst! Es gibt eine Sache, die bei mir dabei auf keinen Fall fehlen darf - und zwar der Kürbis.

Ob man ihn nur zum Dekorieren nutzt oder weiterverarbeitet – es gibt so viele Möglichkeiten. Ein richtiges Multitalent! Um also allen, die jetzt dem Sommer schon hinterhertrauern, den Herbst doch ein wenig näher zu bringen, möchte ich euch heute ein paar Beispiele geben, was der vielseitige Vertreter des Herbstes alles kann.

Klassische Kürbissuppe

Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als nach einem langen Spaziergang nach Hause zu kommen und es sich auf dem Sofa so richtig gemütlich zu machen. Was dabei aber auch nicht fehlen darf, ist eine aufwärmende Suppe! Mit simplen Zutaten könnt ihr euch eine köstliche Kürbissuppe kochen. Hierfür nehme ich immer den Hokkaidokürbis, den kann man nämlich auch mit der Schale kochen. Achtung: am Ende bloß nicht die Kürbiskerne wegschmeißen, die lassen sich noch weiterverwenden! Zum Beispiel als Topping zu einem leckeren Salat.

Hier habe ich ein Rezept für euch.

 

Pumpkin-Pie wie in Amerika

Ich stand gestern in der Küche und dachte mir, dass es mal wieder an der Zeit wäre, ein leckeren Kuchen zu backen. Dazu habe ich ein tolles Rezept gefunden, welches perfekt zu dem Herbst passt. Hier geht es um nichts Geringeres als den Pumpkin-Pie! In Amerika ist dieser Kuchen aus der herbstlichen Zeit nicht wegzudenken. Warum nicht auch hier? Durch Zimt, Nelken und Ingwer bekommt er seine leckere herbstliche Note. Also bloß nicht an den Gewürzen sparen! Für die Bäcker unter euch habe ich hier ein einfaches Rezept:

Hier wieder ein tolles Rezept.

Apropos Gewürz: Pumpkin Spice. Zu einem leckeren Stück Kuchen darf natürlich auch ein Becher Kaffee nicht fehlen. Mit einem Schuss Pumpkin Spice Gewürz wird dieser so richtig herbstlich verfeinert. Die Gewürzmischungen bekommt ihr schon fertig zu kaufen.

 

Dekorieren

Wenn man an einen Kürbis denkt, kommt einem auch sofort Halloween in den Kopf.  Kleiner Fakt am Rande: früher schnitzte man diese, um den Teufel fern zu halten. Heute dient dies aber vor allem Dekorationszwecken. Und das ist auch gut so! Denn das Schnitzen von Kürbissen macht nicht nur Kindern Spaß. Wenn ihr euch das nächste Mal einen Kürbis kaufen wollt, gebe ich euch meinen Geheimtipp: Schaut mal, ob es bei euch in der Nähe Kürbisfarmen oder Kürbisscheunen gibt! Dort findet ihr nämlich unzählige Arten von Kürbissen und ihr könnt diese dort sogar vor Ort, in gemütlicher Atmosphäre, schnitzen. Bestimmt mit einem Stück Kürbiskuchen ;-)

 

Kürbis-Kerze herstellen

Die schönste Zeit des Jahres fängt für mich damit an, dass ich endlich meine Duftkerzen aus dem Schrank hole. Dann riecht es ständig gemütlich nach Kürbis. Noch schöner ist es, wenn man diese Kerzen auch noch selber macht! Es ist tatsächlicher einfacher, als ich es mir anfangs vorgestellt habe. Die wichtigsten Zutaten dafür sind: Kerzenwachsgranulat (ihr könnt stattdessen auch aus Teelichtern die Wachsreste nehmen), einen Kerzendocht, eine Form für die Kerze (gerne ein altes Gas etc.) und natürlich ganz wichtig: das Duftaroma!

 

Folgt einfach dieser Anleitung.

 

Auch wenn auf Grund von Corona dieses Jahr alles anders ist, der Duft von Kürbis, Zimt und Nelken, ein gruseliges Kürbisgesicht und ein kräftiger Herbstwind um die Nase, lassen sich trotzdem genießen. Viel Spaß in meiner Lieblingsjahreszeit.

Eure Emma Bagel