BACKFACTORY GmbH Menü

Store-Check Mainz

Mainz bleibt Mainz, wie es snackt und schmeckt

In Mainz ist Back-Factory seit 15 Jahren in der Lotharstraße zu Hause – in prominenter Ecklage. Im Frühling feierte der Store seine Neueröffnung. Ich war für euch mal dort und möchte euch berichten, was sich alles verändert hat.

NEUES LEBEN ERWACHT IM FRÜHLING
Das gilt nicht nur für die Natur, die sich dann von ihrer schönsten Seite zeigt. Auch der Store in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt erscheint in neuem Glanz. Im März wurde der Store komplett umgebaut – und ich muss sagen, ich bin wirklich erstaunt! Er ist seitdem kaum wiederzuerkennen. Auf den knapp 200 Quadratmetern Verkaufsfläche präsentiert sich der Snack-Profi nun im angesagten Fabrikstil. Statt weißer Lounge-Möbel vor roten Wänden warten trendige Naturholzmöbel mit schwarzen Stahlelementen auf die Gäste. Wow – hier hat sich ja einiges getan!

IM SITZHAUS GENIESSEN
Neu arrangiert wurde zum Beispiel der Sitzbereich. Eyecatcher sind zwei Ficus-Bäume, die in runde Holztische eingelassen sind. Vor allem Gruppen finden hier ausreichend Platz für einen Plausch in gemütlicher Runde. Wer etwas mehr Ruhe zum Snacken in privater Atmosphäre sucht, für den sind die neuen Sitzhäuser ein perfekter Ort.

Die 2,50 Meter hohen Häuser wurden aus Stahlelementen gefertigt und stehen passenderweise vor einer Wand aus wiederaufbereiteten alten Klinkersteinen. „Wir wollten den Sitzbereich viel interessanter und flexibler gestalten und unseren Gästen mehr Auswahlmöglichkeiten bieten“, erklärt Frank Uebbing, ein Kollege aus der Hamburger Zentrale, der den Umbau geplant und begleitet hat. Rund 60 Gäste finden nun im Mainzer Store Platz. Und wen es bei schönem Wetter lieber nach draußen zieht, den erwartet vor der Tür eine Außenterrasse mit 30 Plätzen.

SCHON EINMAL VORREITER
Schon seit 2003 ist Back-Factory in Mainz eine feste Adresse. Und schon einmal gehörte der Store zu den Vorreitern. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie am 1. Oktober 2009 hier der allererste Store im Lounge-Design und mit einer eigenen Kaffee-Bar eröffnet hat. Was heute längst zum Standard gehört, war damals eine absolute Branchenneuheit – und bildete gleichzeitig den Auftakt des Wandels zum Snack-Profi. Auch die Kaffee-Bar wurde im Zuge des dreiwöchigen Umbaus neu gestaltet. Ebenso wie die sechs Module, in denen die Snack-Offerten vom belegten Laugenspitz bis zum Rustino Backfisch dargeboten werden.

Ein ganz besonderes Highlight für mich ist jedoch der Snack-Ofen, der sich vor einer Säule aus Mosaikfliesen befindet. Pizzen und andere ausgewählte Snacks können hier in Windeseile von den Gästen durch den über 350 Grad heißen Ofen geschickt werden. Diesen ofenfrischen Genuss gibt es übrigens auch in Schwerin, Stuttgart und Nürnberg. Yummy!

BEGEISTERTE GÄSTE
Wie ihr beim Lesen schon sicherlich gemerkt habt: Ich bin begeistert von dem neuen Store in Mainz. Und wie finden ihn unsere Gäste? „Drei Monate nach unserer ­Eröffnung sind wir mit der Resonanz super zufrieden“, sagt Heinrich ­Zimmermanns. Nach sieben Jahren Brühl führt der 60-Jährige den Store seit 1. April als Pächter. „Ob jung, ob alt – der neue Store kommt bei all unseren Gästen gut an. Die freundliche Gestaltung, der klimatisierte Sitzbereich und das größere Snack-Angebot werden besonders gelobt“, sagt Zimmermanns. Und auch seinen zehn Mitarbeitern macht die Arbeit hier Spaß. „Wir sind alle stolz darauf, einen so ­schönen Store in Mainz zu haben.“ 

Also, nix wie hin!

Geöffnet hat der Back-Factory Store in Mainz montags bis freitags von 6:30 bis 19:00 Uhr, samstags von 7:30 bis 19 Uhr und sonntags von 8 bis 18 Uhr.

Wer die genaue Adresse benötigt, schaut einfach mal in unserem Storefinder vorbei!

Ich war bestimmt nicht das letzte Mal hier! Schaut doch auch mal vorbei!

Eure Emma