BACKFACTORY GmbH Menü
Snack-Check Backfactory Snack-Profi Backfisch Rustino

Snack-Check Backfisch

Knuspriger Backfisch gehört wohl zu den beliebtesten Fischgerichten. Ob klassisch mit Kartoffelsalat oder wie beim Snack-Profi: auf einem ofenfrischen Rustino mit Remoulade und Salat. Ich verrate euch, was dahintersteckt!

Unter Backfisch versteht man panierten Fisch. Am besten eignen sich Fische mit festem Fleisch wie zum Beispiel Seelachs, Seehecht oder Kabeljau. Das Prinzip ist kinderleicht: Die Fischfilets werden nach dem Bad in der Panade entweder im heißen Fett frittiert oder im Ofen gebacken. So wird der Backfisch schön knusprig!

Wer Backfisch selber machen will, kann aus zahlreichen Rezepten auswählen. Der Klassiker wird mit einer Panade aus Mehl, Ei und Semmelbröseln oder Weißbrotflocken zubereitet. Alternativ kannst du den Fisch vor dem Ausbacken auch im Bierteig baden. Einfach super lecker!

LECKER UND MILDER GESCHMACK
Beim Snack-Profi wird der Backfisch aus Alaska-Seelachs zubereitet. Anders als man meinen könnte, hat dieser nichts mit den Lachsen zu tun. Der Alaska-Seelachs gehört zur Familie der Dorsche und ist auch als Pazifischer Pollack bekannt. Milder Geschmack und festes Fleisch – das sind seine Markenzeichen, die ihn so schmackhaft machen!

HÄTTEST DU‘S GEWUSST?
Backfisch ist auch eine veraltete Bezeichnung für ein junges heranwachsendes Mädchen. Der Begriff stammt wohl aus Studentenkreisen und wurde schon im 16. Jahrhundert verwendet. Auch Goethes „Götz von Berlichingen“ sprach im 18. Jahrhundert von einem Backfisch. Und als Backfischromane bezeichnete man Bücher für Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren.

Wer Backfisch zuhause selber mal zubereiten möchte, der kann gerne dem Link folgen. Ich habe euch hier ein klassisches Original-Rezept rausgesucht: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/36294-rzpt-backfisch

EINFACH LECKER!

Eure Emma