BACKFACTORY GmbH Menü

Store-Check Berlin Schlossstraße

Ich möchte Euch unbedingt von einem ganz besonderen Store in Berlin berichten…Wo einst VW-Käfer brummten, werden heute Snacks verspeist. Der Pavillon im Berliner Bezirk Steglitz, in dem der Store Ende Februar 2017 seine Türen geöffnet hat, hat viel zu erzählen. Ich habe mich hier einmal umgesehen…

Vor über 65 Jahren wurde der runde Pavillon in der Schlossstraße 38 nach den Plänen des Architekten Curt-Hans Fritsche erbaut. Der bekannte Berliner Autohändler Eduard Winter, der nach dem Zweiten Weltkrieg Generalvertreter für Volkswagen und Porsche wurde, verkaufte hier fortan VW-Käfer. Der Ausstellungsraum war von außen komplett einsehbar – ein Gebäude wie ein Schaufenster.

Seit 1988 steht der Pavillon nun unter Denkmalschutz. Autos werden hier schon lange nicht mehr verkauft. Zuletzt wurde in dem Glaszylinder ein Café betrieben, bis schließlich Back-Factory einen von insgesamt 14 Stores in der Hauptstadt eröffnete. Binnen vier Wochen wurde der Umbau in eine Snack-Oase vollzogen. Die Planungen dafür begannen jedoch weitaus früher. Denn der Denkmalschutz des Gebäudes erforderte eine Menge spezieller Anpassungen und Kreativität bei der Gestaltung des Ladenbaukonzepts.

Die Planer in der Hamburger Back-Factory Zentrale stimmten mit der Denkmalschutzbehörde genau ab, welche Veränderungen an dem Pavillon vorgenommen werden durften – und welche eben nicht. Unangetastet blieb neben der Decke beispielsweise der Original-Steinfußboden. Sämtliche Versorgungsleitungen wie etwa die Wasserzufuhr für die Kaffeemaschinen wurden überirdisch durch den Raum verlegt. Auf 16 Quadratmetern Verkaufsfläche ist eine trendige Snack-Oase entstanden, die noch immer den Charme und Stil der 50er-Jahre durchblitzen lässt. Hinter der Glasfassade finden Gäste an hochwertigen Echtholzmöbeln im Vintage-Look Platz zum gemütlichen Verweilen – eben ein Ruhepol. Von hier aus lässt sich nicht nur das Treiben auf der Straße beobachten. Wer genau hinguckt, kann durch die Glasfassade auch den fleißigen Snack-Profis bei der Arbeit zuschauen.

Schaut doch selbst mal vorbei.

Ich würde mich freuen!

Eure Emma